Hautpflege von Kopf bis Fuß

Hautpflege bei Hauterkrankungen

Bei Hauterkrankungen ist eine hochwertige Hautpflege besonders wichtig. Die Inhaltstoffe der verwendeten Pflegeprodukte sollten die angegriffene Haut stabilisieren und so die ärztlichen Behandlungsmaßnahmen sinnvoll unterstützen. Besonders empfehlenswert bei Hauterkrankungen sind Pflegemittel, die zusätzlich zu einem günstigen Einfluss auf die Fett- und Wasserbalance der Haut auch anti-entzündliche und wundheilungsfördernde Eigenschaften besitzen. Andererseits sollte sicher sein, dass die verwendeten Pflegeprodukte frei von Reizstoffen sind. Je weniger Zusatzstoffe die Produkte enthalten, desto besser!

Bei chronischen Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte treten zwischen den Krankheitsschüben immer wieder Phasen auf, in denen die Haut deutlich gebessert, mitunter sogar ganz frei von Symptomen ist. Auch in diesen guten Zeiten darf die Hautpflege nicht vernachlässigt werden. Gerade jetzt braucht die Haut Unterstützung, um sich zu regenerieren und für erneute Krankheitsschübe optimal gerüstet zu sein.
 

Zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!