Die Haut – Aufbau und Funktionen

AlleABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Hautaufbau

Unsere Haut ist aus drei Schichten aufgebaut:
  • Oberhaut (Epidermis),
  • Lederhaut (Dermis, Cutis oder Corneum) und
  • Unterhaut (Subcutis).

Die ihrerseits aus mehreren Zellschichten bestehende Epidermis bildet als obersten Abschluss der Haut die Hornschicht aus. An der Basis der Epidermis entstehen laufend neue Keratinozyten (Hornsubstanz produzierende Zellen), die langsam absterben. Aus den so entstehenden Hornzellen (Korneozyten) wird als Schutzmauer nach außen die Hornschicht aufgebaut.
Die Lederhaut, die zapfenartig mit der Epidermis verzahnt ist, besteht vor allem aus Bindegewebe mit einem Netz aus Kollagenfasern, die für die Elastizität unserer Haut verantwortlich sind. In die Lederhaut eingebettet sind zahlreiche winzige Blutgefäße, über die die Haut mit Nährstoffen versorgt wird. Auch ist die Lederhaut von einem Netzwerk feiner Nerven durchzogen, die in den darüber liegenden Hautschichten enden und für das Empfinden von Berührung, Druck, Schmerz und Temperatur verantwortlich sind.
Die Lederhaut geht nahtlos in die ebenfalls bindegewebige Unterhaut über, die wiederum umfangreiche Fetteinlagerungen enthält. Die Unterhaut dient als Energiespeicher und Wärmepolster und schützt tiefer liegende Gewebe vor mechanischer Belastung von außen.
 

Zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!