Hautpflege von Kopf bis Fuß

Hautpflege bei trockener Haut

Trockene Haut ist in den meisten Fällen auf eine verminderte Produktion von Talgfett und/oder eine Störung im Bereich der Barrierelipide zurück zuführen. Sind diese wasserabweisenden Fettsubstanzen nicht voll funktionstüchtig, kann es leicht zu einem Wasserverlust über die Hautoberfläche kommen. Wie wichtig eine intakte Hautbarriere ist, machen die Folgeprobleme trockener Haut deutlich: Trockene Haut ist durch verschiedenste Umwelteinflüsse angreifbar. Fremdstoffe und Erreger können leichter in die Haut eindringen. Trocken Haut neigt zu Entzündungen und zu Juckreiz.

Alle diese Aspekte sind bei der Auswahl des Pflegeprodukts zu berücksichtigen. Die Pflege bei trockener Haut zielt in erster Linie darauf ab, das Defizit seitens der Hautfette auszugleichen und so den Wasserhaushalt zu stabilisieren. Dafür sind vor allem Lipide (Fette) pflanzlichen Ursprungs geeignet, die tiefer in die Haut eindringen und die Barrierefunktion nachhaltig verbessern können. Ideal für die Pflege trockener Haut sind Produkte, die zusätzlich antientzündliche Eigenschaften besitzen und den Juckreiz günstig beeinflussen können - und die frei sind von hautreizenden Zusatzstoffen.

Vorsicht! Viele denken: Zur Stabilisierung der Hautfeuchtigkeit verwendet man am besten stark wasserhaltige Produkte. Das ist ein Irrtum, denn wasserreiche Produkte trocknen die Haut noch mehr aus.
 

Zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!