Hautpflege von Kopf bis Fuß

Hautpflege

Um einer beschleunigten Alterung der Haut, die zunehmend schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist, entgegen zu wirken, sollten wir unsere Haut pfleglich behandeln. Die Hautpflege zielt in erster Linie darauf ab, die natürlichen Barriereeigenschaften unserer Haut und so ihren Feuchtigkeitshaushalt zu stabilisieren. Denn: Feuchtigkeit lässt unsere Haut nicht nur gut aussehen - ein ausbalancierter Wasserhaushalt ist auch wichtig, um die Haut gesund zu erhalten. Trockene Haut ist empfindlicher gegenüber Umwelteinflüssen, sie wird spröde und rissig, so dass Schadstoffe leichter eindringen können. Und auch die Kollagenfasern brauchen ein ausreichendes Wasserangebot, um die Haut elastisch zu halten.

Hautpflege sollte sich an den natürlichen Gegebenheiten orientieren. Die Haut schützt sich selbst durch so genannte Barrierelipide vor unkontrollierten Wasserverlusten. Barrierelipide sind in die äußeren Hautschichten eingelagerte Fettlamellen, die aufgrund ihrer wasserabweisenden Eigenschaften den Austritt von Wasser erschweren.

Gute Hautpflege sollte die Barrierelipide bei ihrer Arbeit unterstützen. Um das zu erreichen, müssen die der Haut zugeführten Fettsubstanzen besondere Eigenschaften aufweisen. Am besten sind bestimmte pflanzliche Fette in der Lage, die Barrierefunktion der Haut zu verbessern. Paraffine dagegen sind für diese Aufgabe ungeeignet.
 

Zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!