Hautpflege von Kopf bis Fuß

Natürliche Hautpflege

Natürliche Hautpflege basiert auf Wirkstoffen, die man aus der Natur gewinnt. Im Unterschied dazu werden so genannte synthetische Wirkstoffe künstlich hergestellt. Für natürliche Hautpflegeprodukte werden vor allem pflanzliche Rohstoffe – z. B. Fette und ätherische Öle – verwendet, und zwar aus kontrolliert biologischem Anbau oder Sammlung aus Wildbeständen.

Natürliche Hautpflege hat den Anspruch, besser wirksam und vor allem besser verträglich zu sein, indem sie die Haut auf natürliche Weise in ihren Funktionen unterstützt. So können die Barrierelipide unserer Haut, die einen Wasserverlust verhindern, durch manche pflanzliche Fette in ihrer Funktion gut nachgeahmt werden, besser als dies mit synthetischen Wirkstoffen gelingt. Die Natur verwendet nämlich – das steckt dahinter – immer wieder ähnliche Stoffe mit ähnlichen Funktionen.

Der Begriff Naturkosmetik ist allerdings bislang nicht eindeutig definiert und nicht geschützt. Es gibt verschiedene Gremien, die natürliche Kosmetikprodukte daraufhin überprüfen, inwieweit sie den hohen Ansprüchen hinsichtlich Wirksamkeit, Verträglichkeit und Herstellung tatsächlich genügen. Eines dieser Gremien ist der BDIH, der Bundesverband Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflegemittel.
Natürliche Hautpflegeprodukte mit BDIH-Siegel sind frei von:
  • Paraffinen und anderen Erdölprodukten,
  • Silikonen,
  • synthetischen Duftstoffen und
  • synthetischen Farbstoffen.
 

Zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!