Die Haut – Aufbau und Funktionen

AlleABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Hornschicht

Die Hornschicht (Stratum corneum) schließt als oberste Schicht der Epidermis die Haut nach außen ab. Sie besteht aus abgestorbenen verhornten Zellen, die laufend von unten nachproduziert werden. Die Hornschicht ist aufgebaut wie eine Backsteinmauer: Ziegelartig sind die Hornzellen in eine aus Lipiden (Fetten) bestehende Mörtelmasse eingebettet, so dass ein widerstandsfähiger Schutzwall entsteht.
Die wichtigsten Aufgaben der Hornschicht sind
  • Schutz vor Verletzungen,
  • Schutz vor Krankheitserregern und Fremdkörpern und
  • Schutz vor Wasserverlust

Für ihre Funktion als Barriere sind sowohl die mauerartige Konstruktion als auch die chemische Ausstattung der Hornschicht wichtig. Sie wird geschmeidig gehalten durch ein Gemisch aus Schweiß und Talg, das außerdem auf der Hautoberfläche ein Milieu schafft, in dem Krankheitserreger schlecht überleben können. Auch für den Schutz vor Wasserverlust ist der hohe Gehalt der Hornschicht an Talg und anderen Fetten entscheidend. Wasser und Fett stoßen sich bekanntlich ab, so dass die lipidreiche Hornschicht für Wasser eine schwer überwindbare Barriere darstellt.
 

Zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!