Hauterkrankungen von A bis Z

AlleABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Allergie

Eine Allergie ist eine überschießende Abwehrreaktion: Das Immunsystem geht mit scharfem Geschütz auf harmlose Stoffe wie Pollen, Tierhaare oder Erdnüsse los. Es kommt zu einer massiven Ausschüttung von Substanzen wie Histamin, die - bevorzugt an Haut und Schleimhäuten - eine Entzündung provozieren.

In den letzten Jahrzehnten haben Allergien sehr stark zugenommen, was mit der zunehmenden Belastung unserer Umwelt und der Konfrontation unseres Organismus mit immer neuen Soffen zusammen hängen dürfte. Speziell auch das kaum noch zu überblickende Angebot an Kosmetika und Hautpflegeprodukten birgt Risiken in sich: Manche Inhaltsstoffe können allergische Reaktionen hervorrufen. Deshalb ist es wichtig auf zusatzstoffarme Pflegeprodukte zu achten und Inhaltsstoffe genau abzuwägen.

Eine allergische Reaktion kann zu ganz unterschiedlichen Symptomen führen, und sie kann unterschiedlich heftig - von mild bis lebensbedrohlich – verlaufen. Häufige Allergien sind Heuschnupfen und Asthma sowie allergische Reaktionen der Haut.

Hat eine Sensibilisierung mit einer bestimmten Substanz stattgefunden, wird bei dem Betroffenen in Zukunft jeder erneute Kontakt mit diesem Allergen eine allergische Reaktion hervorrufen. Dabei unterscheidet man Reaktionen vom Sofort-Typ, die innerhalb von Sekunden bzw. Minuten einsetzen können, und Reaktionen von Spät-Typ, die erst viele Stunden, eventuell sogar Tage nach Allergenkontakt einsetzen. Auch kann es zu chronischen allergischen Beschwerden kommen wie bei der Neurodermitis.
 

Zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!