Hauterkrankungen von A bis Z

AlleABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Sensibilisierung

Am Beginn einer allergischen Erkrankung steht die Sensibilisierung. Dabei wird das Immunsystem „scharf“ gemacht gegenüber einem normalerweise völlig harmlosen Stoff aus unserer Umwelt, z. B. gegenüber Pflanzenpollen, Nickel oder Erdnüssen. Das Immunsystem bildet Antikörper, die wie Schlüssel und Schloss genau auf diesen einen Umweltstoff passen und ihn aus dem Verkehr ziehen.

Kommt der sensibilisierte Mensch später erneut in Kontakt mit diesem - als Allergen bezeichneten - Stoff, erinnert sich sein Immunsystem und mobilisiert die spezifischen Antikörper. Daraufhin wird eine Kettenreaktion ausgelöst, bei der in großen Mengen Entzündungsstoffen wie Histamin freigesetzt werden. Die Folge: allergische Symptome wie Heuschnupfen, Asthma oder Hautreaktionen.
 

Zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!