Was ist Betulin?

Betulin ist ein Extrakt aus der weißen Birkenrinde, der schon seit dem 18. Jahrhundert bekannt und chemisch definiert ist. Als Entdecker des Betulins gilt der deutsch-russische Chemiker Johann Tobias Lowitz, der nicht nur als erster Wissenschaftler Betulin untersucht und beschrieben hat, sondern damit einen der ersten Pflanzenwirkstoffe überhaupt isoliert hat.

Es handelt sich um eine Substanz rein pflanzlicher Herkunft, die der Birkenrinde ihre typisch weiße Farbe verleiht. Betulin hat eine Schutzfunktion, die die Birke vor Umwelteinflüssen, wie extreme Temperaturen, Schädlingsbefall oder Sonneneinstrahlung schützt. Dem natürlichen Wirkstoff Betulin wurde in zahlreichen wissenschaftlichen Studien antientzündliche, antibakterielle und regenerierende Wirkungen nachgewiesen.

Die Eigenschaften von Betulin

Diese Eigenschaften von Betulin sowie die historisch überlieferten Anwendungen auf der Haut machen einen Einsatz in der Hautpflege sinnvoll. Die Unlöslichkeit in Wasser und die geringe Fettlöslichkeit machten eine Nutzung jedoch bisher nicht möglich. Durch eine Erfindung ist es der Birken AG erstmals gelungen, hochwertiges Betulin durch ein patentiertes Verfahren aus der Birkenrinde zu extrahieren. Dieses verbindet sich mit wertvollem Öl und Wasser zu einer stabilen Emulsion, der patentierten Betulin-Emulsion. Diese einzigartige Wasser-in-Öl-Emulsion verzichtet vollständig auf Emulgatoren, Konservierungsstoffe, Duft- und Farbstoffe, Lanolin und Paraffine. Das ist die Innovation in der Hautpflege.

Für Birkenpollenallergiker ist Betulin vollkommen unbedenklich, da die verantwortlichen Allergene der Birkenblüte nicht in der Birkenrinde enthalten sind.

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!